Ein pädagogischer Schwerpunkt unserer Arbeit setzt eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen mit Beeinträchtigung voraus, wobei auch die Natur und ihr Veränderungsprozess ein wichtiger Ansatzpunkt ist. Dieser Grundgedanke war ausschlaggebend für unseren Vereinsnamen.

Unser Ziel ist im Sinne des integrativen Gedankens die Unterstützung und Begleitung der uns anvertrauten Menschen, sowie das Hinführen zu mehr Selbständigkeit, Minderung von Abhängigkeit, Aneignung neuer Kompetenzen in allen Lebensbereichen, Mobilisierung möglichst vieler Ressourcen und vieles mehr.

Ein wichtiger Aspekt in unserer Arbeit ist auch die Gewährleistung, dass Menschen mit Beeinträchtigung alle Grundwerte menschlichen Lebens so normal wie möglich erleben können und dazu jene Unterstützung erhalten, die sie brauchen und haben wollen.

Sozial-integrative Programme sollen Hemmschwellen in der Begegnung minimieren, um so ein gegenseitiges Kennenlernen zu erreichen.

Unsere Aufgabe ist begleitend und mitwirkend. Das heißt wir unterstützen, fördern und begleiten unsere Männer und Frauen. Wir arbeiten aktiv als Mitglied in der Gruppe mit. Wir ziehen uns aber auch zurück um unseren Männern und Frauen die Möglichkeit zu geben, auch ohne Unterstützung arbeiten.

Teamarbeit:
Teamqualität hat in unseren Tagesstätten einen hohen Stellenwert und ist geprägt durch 4 grundlegende Elemente:
– Vertrauen
– Kommunikation
– Kooperation
– Spaß
Wöchentliche Teamsitzungen und monatliche Teamleitersitzungen aber auch regelmäßige Besuche untereinander in den Tagesstätten zeigen, dass nur ein Miteinander vieles möglich macht.